Behandlungsschwerpunkt Persönliche Krisen

Das Wort Krise stammt aus dem Griechischen und bedeutet ursprünglich Meinung, Beurteilung, Entscheidung, später mehr Zuspitzung, Unsicherheit, Not, Wendepunkt. Im Chinesischen steht das Schriftzeichen der Krise gleichzeitig für Gefahr und Chance, somit kann eine Krise auch etwas Positives beinhalten.
Eine Krise entsteht durch eine akute psychische Belastung, die als Krisensituation wahrgenommen wird, wie etwa Trennung vom Partner, Scheidung, oder Tod von Freunden oder Angehörigen. Die Krise wird hauptsächlich erlebt, weil die veränderte Situation Lösungen verlangt, die mit den bisher verfügbaren persönlichen Bewältigungsstrategien für Probleme nicht erreicht werden können. Somit wird eine Zuspitzung oder Not wahrgenommen, welche Angst und Hilflosigkeit auslöst und eine Entscheidung verlangt, die nur schwer oder gar nicht möglich erscheint.

 

zurück