Behandlungsschwerpunkt Schlafstörungen

Unter Schlafstörungen werden Beeinträchtigungen der Menge und der Qualität des Schlafes verstanden.
Dabei können beispielsweise Insomnien auftreten, darunter werden Ein- und/oder Durchschlafstörungen, frühmorgendliches Erwachen und unerholsamer Schlaf verstanden.
Eine weitere Möglichkeit einer Schlafstörung ist die übermäßige Schläfrigkeit (Hypersomnien).
Der Begriff Parasomnien beschreibt ungewöhnliche Ereignisse, wie etwa Alpträume oder Schlafwandeln, während des Schlafes.
Ursachen für Schlafstörungen können unterschiedlicher Natur sein, so sind vor allem organische, soziale oder psychische Auslöser möglich. Die Behandlung von Schlafstörungen wird als wichtig empfunden, vor allem um die Befindlichkeit zu verbessern und um einer Chronifizierung der Schlafstörung vorzubeugen.

 

zurück